Harmonie durch Farben

Oft ist auch das fehlende Wissen um die richtige Farbkomposition ein Grund warum die Wände weiss bleiben. Eigentlich schade, denn Farben können Sie unterstützen und die Harmonie in Ihren Lebensräumen fördern. Um einen optimalen Nutzen durch Farben zu erzielen sollten Sie diese jedoch sorgfältig Einsetzen und einige Regeln dazu beachten.

Mit Farben die Harmonie fördern

Jeder Mensch wird mit seinem persönlichen Feng Shui Element geboren. Im Feng Shui unterscheiden wir zwischen Geburts- und Feng Shui Element. Diese sind nicht immer gleich und können sich gegenseitig fördern, behindern oder sie sind neutral zueinander. Die fünf Elemente sind, in fördernder Reihenfolge, Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz. Bei keinem Menschen sind die Elemente im vollkommener Harmonie. Mit Farben gelingt es jedoch ein Ungleichgewicht bestmöglich auszugleichen und in Harmonie zu bringen. Das heisst nun nicht, dass unsere Wohnung aussehen soll wie ein bunter Malkasten. Eine Wand oder ein Teilstück davon in der richtigen Farbe gestrichen reicht vollkommen aus. Auch Dekorationsgegenstände in entsprechenden Farben und der richtigen Kombination können die Harmonie und die Gesundheit fördern.

Farben, ihre Elemente und Himmelsrichtung

Jedem Element und jeder Himmelsrichtung sind bestimmte Farben zugeordnet. Hier sind einige davon.

Feuerelement: Rot, Violett, leuchtendes Orange, Magenta, Rosa, Lila
Kompassrichtung: Süden

Erdelement: Gelb, Ocker, Apricot, Terracotta
Himmelsrichtung Nordosten, Südwesten und das Chi (Zentrum)

Metallelement: Weiss, Silber, Grau
Himmelsrichtung: Westen und Nordwesten

Wasserelement: Schwarz, Blau, Purpur, (Achtung: schwarz sollte immer nur dezent und nicht dominant eingesetzt werden. Zu viel davon kann deprimierend wirken)
Himmelsrichtung: Norden

Holzelement : Braun, Grün, Türkis, Hellblau
Himmelsrichtung: Osten und Südosten

Hier sehen Sie den Elementekreis, in dessen Reihenfolge, unter Einbezug der Himmelsrichtung, die Farben angewendet werden. Diesen können Sie als Hilfe nutzen um herauszufinden welche Farben in welchem Raum geeignet sind. 

Elementekreis Farbe

Welche Farben passen zusammen

Bei der Auswahl der Farben ist grosse Sorgfalt geboten. Dazu sollten Sie sich überlegen was Sie mit der Farbe im jeweiligen Zimmer erreichen möchten. Suchen Sie Entspannung oder Aktivität, wollen SIe die Kreativität fördern oder soll der Raum eher Ruhe vermitteln. Wenn Sie sich dies bewusst gemacht haben, können Sie sich der Wahl der Farben widmen. In einem Schlafzimmer, wo Sie eher die Ruhe und Entspannung suchen sind sanfte Pastelltöne, kräftigen Farben vorzuziehen. Wollen Sie im Schlafzimmer eher Ihrem Sexualleben auf die Sprünge helfen kann hier ein warmes Rot förderlich sein. Doch Achtung, Rot ist eine sehr aktive Farbe, daher gilt grundsätzlich, nicht zu viel davon einzusetzen und diese Farbe mit besonderer Vorsicht zu behandeln. Wenn nämlich die fliegenden Sterne (Die durch einen Feng Shui Berater berechnet werden) in diesem Bereich negative Energien haben, würden diese mit Rot noch verstärkt. Sie können jedoch, wenn Sie Rot einsetzten wollen und keine Berechnung eines Feng Shui Beraters haben machen lassen, zum Beispiel mit einem roten Tuch experimentieren und schauen was passiert. Sie würden den negativen Einfluss, wenn es einen gäbe, nach kurzer Zeit bemerken.
Im Elementekreis stärken jeweils die Farben des vorangehenden Elementes das Element. Also Feuer stärkt Erde, Erde stärkt Metall, Metall stärkt Wasser; Wasser stärkt Holz; Holz stärkt Feuer. Neben den Elementfarben sind ausserdem die Himmelsrichtung und das Element des Bewohners zu beachten.


Hier sehen Sie den Elementekreis in dessen Reihenfolge die Farben angewendet werden sollen. Diesen können Sie als Hilfe benützen um herauszufinden welche Farben im welchem Raum geeignet sind. 

Ein Beispiel:

Bewohner : Element Wasser (Norden)
Raum: Schlafzimmer, Element Feuer (Süden)

Das Schlafzimmer im Süden ist grundsätzlich nicht sehr gut da hier aktive Yang Energie (Element Feuer) vorherrscht. Im Schlafzimmer will man jedoch zur Ruhe kommen und sich regenerieren. Zudem greift das Wasserelement des Bewohners das Feuerelement an (Wasser löscht Feuer). Das hat zur Folge, dass der Bewohner sich in diesem Raum ausgelaugt fühlen wird da er zu viel von seiner Energie an den Raum abgibt und der Raum durch seine aktive Energie das Entspannen verhindert.

Massnahme:
Das Beste wäre natürlich den Raum zu verlegen. Für diesen Bewohner wäre der Osten ideal. Der Osten steht für Familie und Gesundheit und er wird vom Wasserelement des Bewohners unterstützt. Der Norden gehört zum Element Wasser und wär als Schlafzimmer auch geeignet. Ist weder das Eine noch das Andere möglich soll hier so gut wie möglich ein Ausgleich geschaffen werden. So kann das Zimmer zum Beispiel in einem hellen Blau (Holz) oder patelligen Grün gestrichen werden. Diese Farben sind dem Holz zugeordnet und gleichen als Verbindung die Harmonie zwischen dem Wasser- und dem Feuerelement aus. Jedoch sollte nicht mehr als eine Wand in einer dieser Farben gestrichen werden. Am Besten ist die Südwand, wenn das möglich ist. Mit zu viel Blau kann der Raum kühl wirken und zu viel Grün wirkt stagnierend. Mit der Ergänzung durch weiss und grau (Metall) erhält das Wasserelement Unterstützung was die Ruhe im Schlafbereich fördert. Zusätzlich wird durch das Metallelement das Feuerelement geschwächt (Feuer schmilzt Metall). Die Farbe Rot soll hier unbedingt vermieden werden da der Raum durch die Lage im Süden schon viel Feuer hat und wir wollen hier das aktive Yang (Feuer) so gut wie möglich schwächen.

Ein weiteres Beispiel:

Bewohner Element Erde Zimmer Büro im Süden, Element Feuer Hier haben wir das Zimmer auch im Süden aber anders als im vorigen Beispiel befindet sich hier das Büro also ein aktiver Bereich. Ausserdem hat der Bewohner das Element Erde (Die Asche des Feuers nährt die Erde). Somit haben wir hier eine gute Lage für das Büro einer Erdperson. Hier darf Rot eingesetzt werden da wir hier aktiv sind. Mit Rot wird die Aktivität gefördert (Achtung: bei ohnehin schon aktiven Menschen, zu viel und zu grelles Rot kann zu Hyperaktivität führen) und Orange regt unsere Kommunikation an. Erdtöne wie Ocker, Maisgelb oder Terrakotta unterstützen das Erdelement da sie zu diesem gehören.

Wichtig ist es zu sagen, dass nicht alle Farben gleichzeitig eingesetzt werden sollen. Mit diesen Beispielen zeige ich Dir lediglich auf, wie vielfältig die Möglichkeiten sind. So wird jeder seine Präferenzfarben finden können um mit diesen sein Feng Shui zu verbessern.

Kleine Schritte

Wenn Sie sich dennoch nicht trauen gleich ganze Wände zu streichen oder der Aufwand für Sie zu gross ist, beginnen Sie mit farbigen Accessoirs wie Kissen, Decken, Vasen, Stoffen oder Kerzen. Sie können sich zum Testen auch eine Tapetenbahn in einer stärkenden Farbe streichen und diese an die Wand pinnen. Beobachten Sie dann eine Zeit lang wie Sie sich damit fühlen. Wenn Sie merken, dass diese Farben in Ihren Räumen eine positive Veränderung bewirken dann können Sie immer noch zum Farbtopf greifen und Ihre Wände mit Farbe verschönern.

Es würde mich freuen, wenn ich Sie neugierig auf das Experimentieren mit Farben gemacht habe. Wenn Sie nun merken, dass Farben Ihnen gut tun und Sie Ihre Räume nach allen Feng Shui Regeln mit Farben versehen möchten um Ihre Harmonie und Ihr Wohlbefinden zu fördern kontaktieren Sie mich. Benutzen Sie dazu das Feld rechts um mir eine kurze Nachricht zu hinterlassen und ich melde mich gerne bei Ihnen. Sie können mich auch anrufen. Lassen Sie mich wissen was ich für Sie tun kann.