Feng Shui beginnt mit ausmisten

 

Das bedeutet nun nicht, dass Ihre Lebensräume leer und steril sein müssen. Dinge die Sie mögen, gerne anschauen und benützen haben eine lebendige, starke und fröhliche Energie und wirken sich positiv auf unser Empfinden aus. Unordnung hingegen kann uns müde machen, es hält uns in der Vergangenheit fest und es verstopft nicht nur unsere Räume sondern auch unseren Körper. Das anhäufen von GErümpel kann soweit gehen, dass das Leben zum Stillstand kommt und depressiv wird.

Energieblockaden durch Gerümpel

Ausmisten gehört somit zu den grundlegenden Voraussetzungen wenn man Feng Shui anwenden möchte. Es schafft die Grundlage dafür, dass Feng Shui Massnahmen auch wirklich greifen und spürbar werden. Gerümpel sammelt sich dort wo die Energie stagniert und umgekehrt stagniert die Energie dort wo sich Kram ansammelt. Je mehr Sie also sammeln desto stärker blockiert der Energiefluss. Alle Aspekte aus Ihrem Leben sind energetisch in Ihrem Lebensraum verankert. Wenn Sie sich für ein Ausmisten entschliessen, entschliessen Sie sich gleichzeitig für eine Veränderung in Ihrem Leben. Wenn Sie beginnen im Aussen aufzuräumen hat dies automatisch Auswirkungen auf Prozesse in Ihrem Innern. Ihr Äusseres ist ein Spiegel Ihres Inneren.

Wie geht ausmisten

Nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor. Fangen Sie mit einer Schublade oder einem kleinen Schrank an und misten Sie diesen aus und hören Sie nicht auf bis Sie fertig sind. Freuen Sie sich am Resultat und spüren Sie die Leichtigkeit. Loben Sie sich ruhig selber wenn es sonst niemand tut. Dann nehmen Sie sich den nächsten Schrank, die nächste Ecke vor und so weiter…..Wichtig ist, dass Sie in Ihrem eigenen Rhythmus ausmisten sich aber auch klare persönliche Ziele setzen wann was erledigt sein soll. Hilfreiche Tricks zum ausmisten können folgende sein:

  1. Legen Sie sich 3 bis 5 Kisten zurecht. beschriften Sie diese zum Beispiel folgendermassen:

    “Behalten, Lieblingsstücke”

    ”unschlüssig, weiss nicht”

    “weg damit oder kaputt”

    “Verschenken”

    “reparieren”

    Sie können Ihre Kisten natürlich auch anders beschriften es geht lediglich darum zu definieren und was mit den Dingen geschehen soll.

  2. Gehen Sie möglichst grosszügig vor. Kleidungsstücke zum Beispiel die Sie über ein Jahr nicht getragen haben ( ausser es sind Saisonkleider die Sie auch jede Saison wieder anziehen) und beim Ausmisten plötzlich wieder entdecken, fragen Sie sich ernsthaft ob Sie diese jemals wieder anziehen werden. Sie haben diese Stücke ein Jahr nicht vermisst also gibt es keinen wirklichen Grund diese nun aufzuheben.

  3. Defekte Gegenstände, weg damit! Dinge die Sie nicht mögen und nur aus Höflichkeit aufbewahren haben keinen Platz mehr in Ihrem Leben auch wenn es ein Erbstück von der Oma ist.

  4. Hüten Sie sich davor Haufen zu kreieren von denen sie denken, da kümmere ich mich später drum. Entscheiden Sie im Moment was mit den Dingen geschehen soll, behalten oder weg, und tun Sie es.

  5. Bei den Dingen die Sie nicht mehr wollen entscheiden Sie ob Sie diese wegwerfen, verschenken, spenden oder verkaufen. Ausser beim wegwerfen, was Sie ja unmittelbar tun, sollten Sie sich unbedingt ein Zeitfenster setzen (max. 3 Wochen) um die Dinge die Sie verschenken, spenden oder verkaufen wollen aus Ihrem Haus zu haben. Sind Sie in diesem Rahmen die Sachen nicht losgeworden, aus welchen Gründen auch immer, weg damit.

  6. Setzen Sie sich nicht selber unter Druck und übernehmen Sie komplett die Verantwortung für Ihren Gerümpel, entscheiden Sie frei wie Sie damit umgehen.

  7. Halten Sie sich aber vor Augen, dass wenn Sie sich für eine Veränderung in Ihrem Leben entscheiden diese Veränderung nur durch Ihr Tun in Gang kommen kann.

  8. Haben Sie erst einmal eine Grundordnung erreicht. Misten Sie regelmässig, z.Bsp. alle 3 Monate erneut aus. Mit jedem Ausmisten fällt es Ihnen leichter sich von Dingen zu trennen und Sie werden gar nicht mehr so viel anhäufen, da Sie sich jeweils vorher fragen ob Sie dieses oder jenes wirklich brauchen.

  9. Belohnen Sie sich!


    Als wertvolle Unterstützung zum Thema möchte ich Ihnen das Buch von Karen Kingston “Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags” empfehlen. Ein wunderbares Buch in dem die Autorin liebevoll aber auch konsequent, wertvolle Anregungen und Unterstützung bereithält. Sie zeigt auf, wie Sie mit Ihrem Gerümpel auf eine gesunde und selbstverantwortliche Art fertig werden können.
    Hat Sie das Buch animiert aber Sie wissen dennoch nicht genau wie und wo Sie anfangen sollen mit dem Entrümpeln? Gerne begleite und unterstütze ich Sie auf Ihrem Weg in ein gerümpelfreies Leben. Feng Shui beginnt beim ausmisten!